Mag. Manfred Brandl

Alle Beiträge von

Zecken-gefährliche Krankheitsüberträger

Es ist ein Mythos, die Zecke, die im Wald in luftiger Höhe auf Bäumen auf ihre Opfer wartet, um sich zu gegebenem Zeitpunkt auf sie zu stürzen. In Wirklichkeit kommen sie auch in unseren Gärten und in unserer unmittelbaren Umgebung vor, wo sie an Sträuchern und Gräsern nur bis zu ca. 1m hoch klettern. Dort verharren die kleinen, zu den Spinnentieren gehörenden, Parasiten so lange, bis sie über Chemo- und Temperaturrezeptoren an den Vorderbeinen ihre […]

Weiterlesen

Sommerzeit – Reisezeit

Viele von uns sind schon voller Vorfreude auf eine bevorstehende Urlaubsreise. Doch nun steht mitunter die Frage an, ob man sein Haustier mit in den Urlaub nehmen soll oder nicht. Einerseits ist es schön, die freie Zeit mit seinem tierischen Begleiter zu verbringen -oder ist es doch besser, seinen Begleiter zu Hause zu lassen? Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihr Tier zu Hause zu lassen, sollten sich schon früh um eine verlässliche Tierbetreuung kümmern. Gute […]

Weiterlesen

Gesunde Zähne – gesundes Tier

Zahn- und Zahnfleischerkrankungen werden bei den Kleintieren oft unterschätzt. Doch diese können die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Schützlings stark beeinträchtigen. Grundsätzlich leiden unsere kleinen Freunde genauso wie wir unter Zahnschmerzen . Doch Tiere leiden still! „Schreien und Jammern“ vor Schmerz wird man vergeblich erwarten. Erst wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist, verringert sich die Fresslust, oder die Futteraufnahme wird überhaupt eingestellt. Alles beginnt mit dem gelblichen Zahnbelag, der Plaque. Diese ist weich und […]

Weiterlesen

Kastration oder Sterilisation

Schon bei der Anschaffung eines Hundes, egal ob männlich oder weiblich kommt früher oder später die Frage auf:“Soll ich meinen Hund kastrieren lassen?“ Mit dem Einsetzen der ersten Läufigkeit, das heißt mit dem ersten Zyklus der Hündin, ist im Alter von 6-24 Monaten zu rechnen, wobei kleinere Hunde früher geschlechtsreif werden als größere. Die Zeit zwischen zwei Zyklen beträgt durchschnittlich etwa 6,5 Monate. Die Hündin wird also 2 mal pro Jahr läufig. Die Dauer einer […]

Weiterlesen

Plötzlich alt

Das Leben unserer Haustiere spiegelt in etwa das Leben eines Menschen im Zeitraffer wider. Zehn Jahre sind schnell vergangen und aus dem Welpen ist ein in die Jahre gekommenes Tier mit anderen Lebensansprüchen geworden. Grundsätzlich wird zwischen der Alterung und altersbedingten Erkrankungen unterschieden. Beim Altern handelt es sich um die typischen normalen altersbedingten Veränderungen, die in Geweben stattfinden, keine Krankheit. Diese sind vorhersehbar und fortschreitend. Die Leistungsfähigkeit der Organe und Gewebe lässt nach. Die Tiere […]

Weiterlesen

Achtung Überdruck

Bluthochdruck ist die wichtigste Herzkreislauferkrankung der älteren Katze. Das Erkennen und die richtige Behandlung ist eine der wichtigsten Komponenten der Behandlung alter Tiere. Der Normalwert, je nach Messmethode, bei Katzen beträgt 124/84 mmHg, wobei ein systolischer Wert über 150 mmHg als krankhaft angesehen wird. Der Bluthochdruck, Hypertonie im Fachausdruck, hat Auswirkung auf zahlreiche Zielorgane. So treten besonders häufig Folgeerkrankungen im Bereich der Augen, Nieren, des Herzens und des zentralen Nervensystems auf. Anders als beim Menschen, […]

Weiterlesen

Harnabsatzprobleme bei Hund und Katze

Die Anzeichen für Erkrankungen im Bereich des Urogenitaltrakts bei Hund und Katze sind vielfältig. Katzen sitzen oft längere Zeit und häufiger in ihren Katzenklos und versuchen unter Schmerzäußerung Harn abzusetzen. Manchmal setzen sie dann auch außerhalb des Kistchens Harn ab, was vom Besitzer oft als Unreinheit gedeutet wird. Sie gehen mit gekrümmten Rücken und sind schmerzempfindlich im Bereich des Bauches. Die Klümpchen im Katzenklo sind klein und oftmals auch blutig. Ähnlich ist die Symptomatik auch […]

Weiterlesen

Auweh – Ohrweh!

Etwa ein Viertel aller in Kleintierordinationen vorgestellten Patienten leiden unter Ohrenerkrankungen. Die betroffenen Tiere schütteln häufig mit dem Kopf und kratzen sich im Bereich der Ohren oder leiden unter Ohrenausfluss. Ist nur ein Ohr betroffen, drehen die Tiere den Kopf häufig zur betroffenen Seite hin. Bei Berührungen am Ohr können die Tiere Schmerzäusserungen oder teilweise auch Abwehrbewegungen zeigen. In besonders hochgradigen Fällen können auch Taubheit, Gleichgewichtsstörungen und Gesichtslähmungen die Folge sein. So eindeutig die Symptome […]

Weiterlesen

Glatt, glänzend, anliegend…

…so wird das Haarkleid eines gesunden Haustiers im klinischen Fachjargon beschrieben, natürlich mit rassespezifischen Ausnahmen. Doch leider ist eine Erkrankung der Haut und des Haarkleides eine der häufigsten Ursachen für einen Tierarztbesuch. Die Symptome reichen von Juckreiz, stumpfem Haarkleid, Haarausfall und Ekzemen bis zu chronischen Entzündungen der Haut und der Ohren. Besonders Juckreiz stellt ein häufiges, ernst zu nehmendes, gesundheitliches Problem dar. Die Tiere kratzen sich unentwegt und finden keine Ruhe. Kratzverletzungen sind nicht selten […]

Weiterlesen

Süßes Gift – bitterer Tod

Für Rolfi, den kleinen aufgeweckten Foxterrier, begann der Freitagmorgen wie jeder andere. Es versprach, ein guter Tag zu werden. Doch die Situation änderte sich mittags dramatisch. Sein Herrchen fand ihn krampfend, mit überstrecktem Hals, nach Luft ringend und aus dem Maul schäumend in Seitenlage, vor. Schnellst möglich wurde der bereits ins Koma gefallene Hund zu uns gebracht. Sein Herrchen fand keine Erklärung für den Vorfall. Er gab auch an, keine Giftstoffe im Garten oder Haus […]

Weiterlesen