Themen

Aktuelle Themen und oft gestellte Fargen aus der Kleintierwelt

Hilfe, mein Tier bekommt schwer Luft!

Besonders in den Sommermonaten häuft sich diese Problematik. Feuchte , warme Luft kann einem Tier, das an sich schon unter Schweratmigkeit leidet, so sehr zusetzen, dass es in Lebensgefahr gerät. Die Tiere holen unter Anstrengung Luft, machen starke Atemgeräusche, sind unruhig und können sich oft nicht hinlegen. Ein solcher Zustand ist eine absoluter Notfall! Dyspnoe, der medizinische Ausdruck für Schweratmigkeit, beschreibt den Zustand, wenn ein Tier mit übermäßigem Aufwand atmet. Dies kann sich sowohl in […]

Weiterlesen

Igel in Not

Trotz seiner enormen Anpassungsfähigkeit, die dem Igel seit 20 Millionen Jahren das Überleben auf unserem Planeten ermöglicht, gehört er heute zu den vom Aussterben bedrohten Tierarten. Die durch Straßenverkehr, Einsatz von Giftstoffen und Einengung des Lebensraumes verursachten Verluste können nicht mehr ausgeglichen werden. Durch die häusliche Pflege kranker, schwacher oder für die Überwinterung zu junger Igel können Tierfreunde einen wertvollen Beitrag zur Arterhaltung liefern. Doch der Igel ist eine geschützte Art. Das heißt, dass es […]

Weiterlesen

Fauler Hund? Grantige Katze!

Häufig hört man Hundebesitzer klagen, dass ihr Hund früher ein begeisterter Spaziergänger war, doch in letzter Zeit ist er faul und träge geworden. Er lässt sich schwer zum „Gassi gehen „ motivieren, oder setzt sich alle paar Meter hin und will nicht mehr weiter. Manche wollen ständig umdrehen und nach Hause zurückkehren. Auch Stiegen steigen bereitet oft große Probleme. „So unsportlich war er früher nicht.“ Bei eingehender Untersuchung stellt man jedoch nicht selten fest, dass […]

Weiterlesen

Da dreht`s einem doch den Magen um!

So etwas kann bei Hunden leider tatsächlich passieren. Obwohl das grundsätzlich bei allen Hunden auftreten kann, sind davon besonders große, tiefbrüstige Hunde älteren Semesters betroffen. Rassen wie die Deutsche Dogge, Dobermann, Pinscher, Deutscher Schäfer und der Berner Sennenhund zeigen eine Veranlagung zu dieser Erkrankung. Typischerweise passiert die Magendrehung nachts. Dabei ist beim Schlafengehen die Welt meist noch komplett in Ordnung. Die Symptome für diese Erkrankung setzen plötzlich und völlig unerwartet nach Mitternacht ein. Die Hunde […]

Weiterlesen

Dienst am Tier

Wer kennt sie nicht, diese verflixte Situation: Ausgerechnet am Wochenende verletzt sich Ihr Tier schwer bzw. erkrankt ernsthaft! Ein Warten auf den nächsten Werktag ist nicht möglich, dafür ist die Erkrankung zu ernsthaft oder vielleicht besteht auch Lebensgefahr. Man ruft seinen Haustierarzt an, doch der ist nicht erreichbar, der nächste auf Urlaub usw. Eine an den Nerven zehrende Suche nach einem Tierarzt beginnt. Manchmal ein Wettlauf mit der Zeit! Doch bei Tierärzten verhält es sich […]

Weiterlesen

Der Kreuzbandriss beim Hund

Ein sehr häufiges Szenario ist folgendes: Beim Laufen schreit der Hund plötzlich auf und belastet eine Hinterextremität nicht mehr bzw. nicht vollständig. Die Ursache für ein solches Geschehen ist sehr häufig ein Kreuzbandriss, genauer ein Ein- oder Abriss des vorderen Kreuzbandes. Wie beim Menschen unterscheidet man ein vorderes und ein hinteres Kreuzband. Das vordere Kreuzband stabilisiert das Kniegelenk, indem es während der Belastung vorwiegend ein Verrutschen des Unterschenkels gegenüber dem Oberschenkel nach vorne verhindert. Diese […]

Weiterlesen

Ein Knoten am Bauch

Mit dieser Vorgeschichte wird häufig ein Milchdrüsentumor beim Hund vorgestellt. „Ist so etwas gefährlich, soll man etwas unternehmen? Das hat der Hund schon lange!“ hört man dabei regelmäßig. Mammatumore stellen den häufigsten Tumor der unkastrierten Hündin dar. Eine Hündin hat beiderseits fünf Milchdrüsen. Eine Milchdrüse ist eigentlich eine modifizierte Schweißdrüse. Im Gegensatz zum Menschen treten beim Hund eine Vielzahl von verschiedenen Typen von Brusttumoren auf. Genauso wie in der Humanmedizin wird auch hier zwischen gutartigen […]

Weiterlesen

Austherapiert

Hochgradig schmerzhafte, durch Arthrosen veränderte Gelenke gehören einerseits aufgrund der zunehmenden Lebenserwartung unserer Hunde, andererseits wegen genetischer Veranlagungen zu keinem seltenen Krankheitsbild. Besonders häufig sind von solchen Veränderungen die Ellbogen-, Knie- und Hüftgelenke betroffen. Viele dieser Tiere haben einen langen schmerzhaften Leidensweg hinter sich, oft auch einige Operationen. Doch wenn der Gelenksknorpel einmal zerstört ist, kann er durch keine Operation wieder hergestellt werden. Ein gut funktionierender Gelenksersatz in Form einer Prothese ist derzeit nur bei […]

Weiterlesen

Herzensangelegenheit

Leidet Ihr Tier unter verminderter Belastbarkeit, Husten, Atemlosigkeit, nächtlicher Unruhe, vermindertem Appetit, vermehrtem Gewichtsverlust oder gar unter Ohnmachtsanfällen? Dann ist möglicherweise eine Herzerkrankung die Ursache für diese Symptome. Viele Tierbesitzer sind oft überrascht, wenn sie hören, wie häufig Herzerkrankungen bei unseren Haustieren sind. Viele dieser Erkrankungen haben einen genetischen, also vererblichen Hintergrund. Das Herz ist ein Hohlmuskel, der wie beim Menschen, in vier Kammern aufgeteilt ist. Aufgabe des Herzens ist es, das Blut durch den […]

Weiterlesen

Ein Flohzirkus?

Nach wie vor ist Flohbefall eine der häufigsten Ursachen für Juckreiz bei unseren Haustieren. Doch nicht nur der Biss des Flohs selbst ist unangenehm, manche Katzen und Hunde reagieren noch dazu allergisch auf den Speichel dieser kleinen Quälgeister. Ein einziger Floh kann dann mächtigen Juckreiz und eine Entzündung der Haut verursachen. Nebenbei sind sie auch noch Zwischenwirt für den Gurkenkernbandwurm, der dadurch auf Hunde und Katzen übertragen wird. Auch Krankheitserreger wie Mykoplasmen und der Erreger […]

Weiterlesen